Als Einzelhändler registrieren

Zugang zu unserem Großhandel für Wiederverkäufer. Fordern Sie hier Ihren Login-Code an.

Hendrick Avercamp

Sortieren nach:

€5,95
In den Warenkorb legen
€4,75
In den Warenkorb legen
€2,50
In den Warenkorb legen
€6,95
In den Warenkorb legen
€3,50
In den Warenkorb legen
€7,50
In den Warenkorb legen
€1,95
In den Warenkorb legen
€4,50
In den Warenkorb legen
€22,50
In den Warenkorb legen
€1,95
In den Warenkorb legen
€4,95
In den Warenkorb legen
€11,50
In den Warenkorb legen
€7,25
In den Warenkorb legen
€4,75
In den Warenkorb legen
€5,50
In den Warenkorb legen
€2,50
In den Warenkorb legen
€9,50
In den Warenkorb legen

Hendrick Avercamp (1585 - 1634) ist ein niederländischer Maler, der hauptsächlich Winterlaufszenen malte.

Avercamp wurde in Amsterdam geboren, zog aber im Alter von einem Jahr mit seinen Eltern nach Kampen. Sein Vater war Apotheker. Avercamp war taub und stumm. Er wurde Stomme van Kampen genannt. Seine Mutter brachte ihm das Schreiben bei, aber er zeichnete gern besser. Damit drückte er seine Gefühle aus.

Als er 12 Jahre alt war, begann Avercamp, Unterricht bei einem armen Zeichner zu ziehen. Mit 18 Jahren ging Avercamp zu einem Onkel mütterlicherseits nach Amsterdam. Dort wurde er unter anderem zum dänischen Historienmaler und Porträtisten Pieter Isaacsz (1569-1625) ausgebildet. In Amsterdam wurde Avercamp in die Arbeit flämischer Maler eingeführt, darunter Pieter Bruegel der Ältere. Avercamp konzentrierte sich auf das Malen von Eisszenen.

Avercamp verwendete in seinen Gemälden die Maltechnik der atmosphärischen Perspektive. Die Tiefe wird durch dunkle Farben und entfernte Unschärfe vorgeschlagen. Er benutzt auch oft ein Repoussoir: Auf dem Gemälde sind Gegenstände gemalt, wie Bäume oder ein Boot. Diese Technik verstärkt den Eindruck von Tiefe im Gemälde.

Avercamp hat auch Bilder von Rindern und Seestücken gemalt, aber sein Hobby war die Winterlandschaft.

Avercamp malte auch Gemälde auf Papier, die, wenn sie gerahmt waren, eine kostengünstige Alternative zu Ölgemälden darstellten. Eine Zeichnung wurde zuerst mit Feder und Tinte gemacht. Es wurde dann mit einem Decklack bedeckt. Die Konturen der Zeichnung blieben erhalten. Mit dieser Technik konnte Avercamp auch die blassen Winterfarben und die Nuancen des Eises reproduzieren.

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »
You are using a really old version of
Internet Explorer, click here to upgrade your browser.
x